Kaffee aufbewahren: 7 Tipps für zuhause

Kaffee aufbewahren: 7 Tipps für zuhause

Kaffee aufbewahren | 7 einfache Tipps | So bleibt dein Kaffee länger frisch | Tipps zur Kaffeeaufbewahrung für zuhause

 


 

Inhaltsverzeichnis

Tipp 1: Ganze Bohnen kaufen

Tipp 2: Kaffeebohnen frisch mahlen

Tipp 3: Kaufe Kaffeepackungen mit Aromaventil

Tipp 4: Kaffeebohnen zügig aufbrauchen

Tipp 5: Wiederverschließbare Packungen oder Kaffeedose

Tipp 6: Trocken, Dunkel & nicht zu warm lagern

Tipp 7: Nicht im Kühlschrank lagern

 


 

Bei der Kaffeeaufbewahrung gibt es zu Hause ein paar Dinge die du beachten kannst, damit dein Kaffee länger frisch bleibt. Kaffee hat nach dem Rösten ein Mindest-Haltbarkeitsdatum von 2 Jahren. Kaffee an sich kann praktisch nicht ablaufen werden. Er kann jedoch etwas „ranzig“ schmecken, wenn er für zu lange Zeit falsch aufbewahrt wird. Mit diesen 7 einfachen Tipps bleibt dein Kaffee länger frisch und behält seinen vollen Geschmack.

 


 

Tipp 1: Ganze Bohnen kaufen

Kaffee Aufbewahrung: Immer ganze Kaffeebohnen kaufen.

Ganze Kaffeebohnen behalten ihren Geschmack länger als gemahlener Kaffee. Deshalb solltest du immer ganze Bohnen kaufen. Sie sind frischer und vom Geschmack her vollmundiger als gemahlenes Kaffeepulver. Beim Kaffeepulver aus dem Supermarkt weißt du oft nicht wie lange es bereits im Regal steht. Und gemahlener Kaffee verliert sein volles Aroma sehr rasch.

 


 

Tipp 2: Kaffeebohnen frisch mahlen

Kaffee immer frisch mahlen, dann behält er sein Aroma länger.

Mahle nur den Kaffee den du benötigst. Gemahlener Kaffee raucht schnell aus und verliert somit sein Aroma. Deshalb solltest du den Kaffee vor der Zubereitung frisch mahlen. Investiere hier besser etwas Geld in eine Kaffeemühle. Die gibt es bereits günstig in ausreichender Qualität. Zudem profitierst du morgens beim Kaffeemahlen vom tollen Geruch deines frisch gemahlenen Kaffees. Alleine der Geruch ist es Wert den Kaffee täglich frisch zu mahlen.




 

Tipp 3: Kaufe Kaffeepackungen mit Aromaventil

Kaffeepackungen immer mit Aromaventil kaufen.

Direkt nach dem Rösten geben die Kaffeebohnen Kohlendioxid ab. Deshalb sollte der Kaffee nach dem Rösten immer Zeit zum Ausgasen bekommen. Damit das Kohlendioxid entweichen kann muss an der Kaffeepackung ein Aromaventil sein. Durch dieses Ventil kann das CO2 aus der Packung entweichen. Es kann jedoch keine Luft von außen in die Packung kommen. Wenn die Packung kein Aromaventil hat, kann das CO2 nicht entweichen, was für die Kaffeequalität nicht gut ist. Deshalb beim Kaffeekauf: Immer auf das Aromaventil achten.

.


 

Tipp 4: Kaffeebohnen zügig aufbrauchen

Kaffeebohnen nach dem Kauf immer zügig aufbrauchen.

Sobald die Kaffeepackung offen ist, solltest du den Kaffee zügig aufbrauchen. Denn Wärme, Feuchtigkeit und Luft sind die natürlichen Feinde von Kaffee. An der Luft verlieren die Bohnen ihren Geschmack am Schnellsten. Solange sie verschweißt in der Kaffeepackung sind ist der Geschmacksverlust über die Zeit nur minimal. Sobald die Packung jedoch offen ist sollte der Kaffee zügig aufgebraucht werden. Der Kaffeepack sollte als Richtwert nicht länger als 4-6 Wochen offen sein. Bei gemahlenem Kaffee ist der Geschmacksverlust noch deutlicher spürbar.

.


 

Tipp 5: Wiederverschließbare Packungen oder Kaffeedose

Kaffee immer trocken und Lichtdicht aufbewahren.

Sobald die Kaffeepackung offen ist, solltest du die Bohnen in einer luftdichten Kaffeedose aufbewahren. Damit behält der Kaffee seinen Geschmack länger.

Hier ein paar Punkte die du beim Kauf einer Kaffeedose beachten solltest:
-Die Kaffeedose sollte möglichst nicht aus Plastik bestehen.
-Sie sollte am Besten einen Vakuumverschluss haben.
-Die Dose soll lichtgeschützt sein, also nicht durchsichtig.
-Investiere in eine Kaffeedose, die dir optisch gut gefällt.

Es gibt Kaffee, wie unser Explore The World Coffee, der in einer wieder verschließbaren Verpackung zu dir kommt. Hier genügt es grundsätzlich, wenn du die Packung immer wieder verschließt und den Kaffee in 4-6 Wochen aufbrauchst.

.


 

Tipp 6: Trocken, Dunkel & nicht zu warm lagern

Kaffeebohnen immer trocken, dunkel und lichtgeschützt lagern.

Wie bereits angeschnitten sind die Feinde des Kaffees: Licht, Luft und Wärme. Vor diesen Einflüssen soll der Kaffee so gut wie möglich geschützt werden. Dafür eignen sich (Tipp 5) Kaffeedosen oder widerverschließbare Kaffeepackungen.

.


 

Tipp 7: Nicht im Kühlschrank lagern

Kaffee sollte nicht im Kühlschrank gelagert werden.

Es gibt 2 Gründe warum Kaffee nicht im Kühlschrank gelagert werden sollte. Erstens nimmt Kaffee den Geschmack der Umgebung an. Und die Wenigsten wollen, dass ihr Kaffee am Morgen den Beigeschmack von Käse hat. Zweitens können sich beim Herausnehmen aus dem Kühlschrank Kondenswasser Tropfen im Kaffee bilden. Und das führt dazu, dass der Kaffee feucht werden könnte.

 


 

Hat dir der Blogeintrag gefallen? Bewerte uns oder schreibe einen Kommentar :) 

Schau doch auch mal in unserem Kaffee Shop vorbei: ZUM SHOP

 


 

FAQ - Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Kaffee aufbewahren

 

Wo soll man Kaffee aufbewahren?

Sobald die Kaffeepackung offen ist, gibst du die Bohnen am Besten in eine Kaffeedose. Da Kaffee immer Luft-, Wärme- und Lichtdicht aufbewahrt werden soll. Wenn der Kaffeebeutel widerverschließbar ist, dann kannst du die Bohnen auch kurzzeitig im Kaffeepack verschlossen aufbewahren.

 

Wie lange kann man Kaffee lagern?

Sobald die Packung offen ist sollte der Kaffee so rasch wie möglich verbraucht werden. Als Faustregel: Der Kaffee sollte nach dem Öffnen spätestens nach 4-6 Wochen aufgebraucht werden.

 

Wie sollte man gemahlenen Kaffee aufbewahren?

Gemahlenen Kaffee sollte man am Besten in einer Kaffeedose aufbewahren. Noch besser ist es jedoch den Kaffee immer frisch zu mahlen. Da gemahlener Kaffee schneller sein Aroma verliert als ganze Kaffeebohnen.

 

Kann ich Kaffee im Glas aufbewahren?

Kaffee solltest du nicht im Glas aufbewahren, da der Kaffee lichtgeschützt sein sollte. Deshalb solltest du kein durchsichtiges Gefäß zum Aufbewahren wählen.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen